Pflegehinweise für einen schönen Rasen

Ein schöner und gepflegter Rasen gehört in jeden Garten, da sind sich die Gartenfans auf der Welt einig. Betrachtet man jedoch den eigenen Rasen, sieht es häufig nicht so aus, wie man ihn sich selber wooden-791421_640wünscht. Kleepflanzen und etliche andere Blumen vernichtet zahlreich das Bild vom immergrünen Rasen. Zusätzlich steckt dann der kleine lässtige schwarze Hügelwerfer seine Nase durch den Rasen und zerstört das Rasenbild vollkommen.

Für einen Gartenfreund sind solche Rasenbeeinträchtigungen nur schwer zu ertragen. Wir geben Ihnen einen Ratschlag wie Sie die Grünflächen zu Beginn des Gartenjahres so pflegen, dass Ihr Rasen in den Sommermonaten in einem satten Grün leuchtet.

Die Rasenpflege im Frühjahr

Die Pflege des Grünes muss bereits zu Beginn des Jahres, wenn die Sonne die Erde kitzelt, starten. Damit Ihre Rasenfläche gesund bleibt, sind gerade Mäharbeiten und Düngearbeiten besonders wichtig. Damit auch Sie einen gepflegten Rasen haben, wollen wir Ihnen hier nun einige Tipps geben.

Bevor man mit dem Mähen und Düngen überhaupt beginnen kann, sollte der Rasen frei gelegt werden. Das bedeutet Laub aus dem Herbst und Baumäste die sich dort befinden zu entfernen. Befinden sich feuchte Laubstellen auf dem Rasen, die sich von dem Laub auf dem Rasen gebildet haben? Dann sollten Sie das Mähen noch vertagen, die feuchten Rasenstellen müssen erst abtrocken.

Maulwürfe bekämpfen

Sollten Sie die Laub- und Astreste entfernt haben, dann gehören auch die Erdhügel mit dazu. Um diese zu entfernen sollten Sie folgende Variante anwenden. Die Erdhügel werden mit einer Harke breitgeharkt und anschließend festgeklopft. Damit wird die Neuentstehung der Erdhügel verhindert.

Der Rasenmäher kann aus dem Winterschlaf geweckt werden

Ist der Rasen wieder frei vom Unrat, wird es Zeit für den Rasenmäher. Der erste Rasenmähereinsatz sollte zwischen März und April liegen. War der Winter nicht besonders mild, dann könnte die Rasenfläche auch im Winter gedeihen, dann können Sie schon vor März Rasen mähen.

Achten Sie beim Mähen darauf, dass der erste Schnitt nicht zu kurz ist.Eine Rasenlänge von 4 Zentimetern ist perfekt.

Dem Moos und Unkraut den Kampf ansagen

Auch das sind leider immer wieder Probleme, die ein Gartenfreund nicht verhindern kann. Moos und Unkraut findet sich auch auf dem schönsten Rasen. Durch Nässe kommen Moosegewächse und zusätzlich andere Pflanzen, welche Sie in den warmen Frühjahrsmonaten entfernen sollten.

Wichtig ist, dass solche Stellen regelmäßig behandelt werden, bei Nichtbehandlung kann es dazu kommen, dass die Rasenfläche vernichtet wird. Hier empfiehlt sich das Vertikutieren. Der Rasendurchlüfter bekämft mit seinen Vertikutierhaken Geflechte und auch Unkraut und hinterlässt einen durchlüfteten Rasen.

Nach dem Vertikutieren ist Erholungszeit

Nach der Moosentfernung muss sich die Grünfläche erst einmal erholen. Geben Sie Ihrem Rasen ein paar Tage Zeit. Danach kann eine Düngekur begonnen werden. Wichtig ist den gesamten Rasenabschnitt ausreichend mit Dünger zu bestreuen. So kommen wichtige Mineralien in den Boden und geben den Wurzeln neue Kraft, um damit den Rasen.

Anschließend kann die Grünfläche wieder normal genutzt werden.